Wahlprogramm 2019: Bürgerbeteiligung und Ehrenamt

Mit Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement tut sich die Kommune nach wie vor schwer. Dort, wo Bürgerbeteiligungsprojekte sinnvoll sind, müssen sie künftig noch intensiver betreut, transparenter gemacht und vor allem im Ergebnis ernster genommen werden. Die großen Bürgerentscheide der letzten Jahre, Stadionbau und Stadtteil Dietenbach, sind zwar sichtbare Zeichen gelebter Demokratie.

KULT meint dazu: Was jedoch nach den Abstimmungen tatsächlich passiert, muss transparent und nachvollziehbar öffentlich gemacht werden, um die Entstehungs- und Entwicklungsprozesse besser begleiten und diskutieren zu können. Das gilt ebenso auch für schon längst und meist ehrenamtlich erarbeiteten Stadtteilentwicklungspläne (STEP) und Stadtteilrichtlinien (STELL).